Entscheider-Werkstatt im Klinikum Oldenburg

| Keine Kommentare

Vom 27. – 28.03.2019 trafen sich über 60 Teilnehmer auf dem medizinischen Campus der Universität Oldenburg und haben sich des Themas „Multi-Mobile Nutzen stiftende Mehrwertapplikationen für die Zielgruppen Klinikführung, Logistik, Medizin und Pflege“ angenommen.

Der in zwei Gruppen aufgeteilte Workshop gliederte sich in vier Aufgabenbereiche. Die Aufgabenbereiche wurden zusammen in den Gruppen bearbeitet und die Ergebnisse anschließend in einer Kurzpräsentation allen Teilnehmern vorgestellt. Folgende Aufgabenbereiche wurden bearbeitet:

  • Strategische Konzepte und Vorentscheidungen für mobiles Arbeiten der Zielgruppen Klinikführung, Logistik, Medizin und Pflege
  • Kritische Erfolgsparameter wie optimierte geforderten Funktionen, Usability, Arbeiten von Extern, organisatorische IT-Sicherheit
  • Zu klärende Rahmenparameter wie interoperable Infrastrukturen, Rechts- und Revisionssicherheit, Vollständigkeit, Nachweisbarkeit, etc.
  • Realisierung von Voraussetzungen, Finanzierung, Stufenplan, Multi-Mobile-Device-Management, interoperable Software Plattform, etc.

Die Aufgabenbereiche 1 und 2 wurden von Ralf Boldt und Dr. Pierre-Michael Meier moderiert, Lars Forchheim und Dr. Andreas Zimolong moderierten die Themen 3 und 4. Mit den erarbeiteten Ergebnissen sollen die Teilnehmer in die Lage versetzt werden, Digitalisierungsprojekte unternehmensweit und unternehmensübergreifend im Tagesgeschäft umzusetzen.

In der von Dr. Zimolong moderierten Arbeitsgruppe lag der Fokus auf der für die Bereitstellung von mobilen Anwendungen notwendigen Infrastruktur. Hierbei wurden sowohl technische Spezifikationen und Anforderungen zusammengestellt, wie auch die organisatorischen Voraussetzungen für den Betrieb identifiziert. Schwerpunktthemen bildenten dabei die technische Netzwerk-Infrastruktur WLAN und Mobilfunk, sowie das für die Einhaltung der regulativen Anforderungen aus dem Bereich Datenschutz und IT-Security notwendige Mobile-Device-Management (MDM). Letzteres unterstützt auch in erheblichem Umfang den Betrieb der mobilen Endgeräte und ist daher ein unverzichtbarer Baustein der Digitalisierungsstrategie.

Quelle und weitere Informationen: Internetseite Entscheiderfabrik (externer Link)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Zeit zur Eingabe abgelaufen. Bitte ergänzen Sie das CAPTCHA.