25. Mai 2021
von Synagon
Keine Kommentare

Kongress Krankenhausführung im Zeichen des KHZG

Zwischen dem 18.-20.05.2021 fand der Kongress „Krankenhausführung und digitale Transformation der Modelle der Patientenversorgung“ der Entscheiderfabrik im digitalem Live-Streaming statt. Der Kongress war ein voller Erfolg: 34 interessante Vorträge, national und international, acht Vertiefungsworkshops, die Prüfungsvorbereitung und Prüfung zum Certified Healthcare CIO und eine hohe Teilnahme an Besuchern zeichneten den Kongress aus.

Während des Kongresses stellten auch die Teams der fünf Digitalisierungsthemen 2020 die Ergebnisse ihrer Arbeit vor und wurden als Präsentation veröffentlicht:

  1. Archivar4.0 – der Chief Data Officer als Berater der Krankenhausführung für Nutzen stiftende Services-Apps auf Basis des hauseigenen Datenschatzes
  2. Entlastung der Pflegefachkräfte und ökonomische Steuerung mittels einer prädiktiven Pflege-Controlling-Unit
  3. MIA ROBOTIC CODING, Die Digitalisierung der Kodierung – Erlössteigerung aus Big Data
  4. „Arbeite doch einfach wann Du willst!“ Zufriedene Mitarbeiter durch Selbstplanung auf Basis einer Jahreskapazitätsplanung
  5. Lückenlose digitale Unterstützung bei der Schlaganfallversorgung – mittels Vernetzung aller Akteure und KI-Bildanalyse zur optimalen Therapie

Weitere Vorträge und Präsentation zu Krankenhausführung und digitale Transformation sind auf der Internetpräsents der Entscheiderfabrik abzurufen: Entscheiderfabrik (externer Link)

18. Mai 2021
von Synagon
Keine Kommentare

BSI stellt die Studie zu Systemaufbau, Protokollierung, Härtung und Sicherheitsfunktionen in Windows 10 zur Verfügung

Windows ist das Betriebssystem, welches in der IT-Landschaft am weitesten verbreitet ist und hat somit einen großen Einfluss auf die Sicherheit und Verfügbarkeit einer großen Anzahl von IT-Systemen in einem Unternehmen. Dieses bedeutet, dass sich erfolgreich Angriffe auf IT-Systeme mit dem Betriebssystem verhindern bzw. erkennen lassen.

Damit Unternehmen bzw. deren IT-Fachabteilungen eine Aussage und Entscheidung über den Einsatz von Windows 10 treffen bzw. die Rahmenbedingungen zum sicheren Einsatz umsetzen können, hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) Handlungsempfehlungen im Rahmen der Studie zu Systemintegrität, Protokollierung, Härtung und Sicherheitsfunktionen in Windows 10 (SiSyPHuS) veröffentlicht. Das Projekt bzw. deren Studien und Ergebnisse sollen eine Grundlage für Unternehmen schaffen, um:

  • die Gesamtsicherheit und Restrisiken für eine Nutzung von Windows 10 bewerten zu können,
  • Rahmenbedingungen für einen sicheren Einsatz des Betriebssystems zu identifizieren sowie
  • praktisch nutzbare Empfehlungen für einen sicheren Einsatz von Windows 10 geben zu können.

Die Empfehlungen und bereits veröffentlichte Teilergebnisse zur Studie sind auf der Internetseite vom BSI (externer Link) abrufbar. Weitere Ergebnisse aus anderen Teilbereichen sollen sukzessive auf der Internetseite veröffentlicht bzw. aktualisiert werden.

Quelle und weitere Informationen: Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (externer Link)

7. Mai 2021
von Synagon
Keine Kommentare

Krankenhauszukunftsgesetzes: Länderspezifische Regelungen

Die einzelenen Bundesländer gehen im Rahmen einer Förderung nach dem Krankenhauszukunftsfonds unterschiedliche Wege. Die Antragsstellung unterscheidet sich und die Länder legen unterschiedliche Fristen für eine Antragstellung fest.

Eine Übersicht der Verfahren der Länder sind hier zusammengefasst. Die Übersicht soll nicht die Informationen der Länder zur Förderung nach dem Krankenhauszukunftsfonds ersetzen, sondern Ihnen einen kuren Überblick über die Besonderheiten geben.

Ziel des Krankenhauszukunftsgesetzes

Ziel des Krankenhauszukunftsgesetzes (KHZG) ist die Modernisierung der Krankenhäuser mit Blick auf die stationäre Notfallversorgung voranzutreiben. Der Fokus liegt auf der Digitalisierung der Krankenhäuser, so dass damit ein höherer Grad der Vernetzung innerhalb des Gesundheitswesens umgesetzt und die Patientenversorgung verbessert wird. Folgend die Zusammenstellung der Themen, welcher gefördert werden.

26. März 2021
von Synagon
Keine Kommentare

Interoperabler Datenaustausch durch Informationssysteme im Krankenhaus (IsiK)

Mit dem Patientendaten-Schutz-Gesetz (PDSG) vom 14. Oktober 2020 (BGBl. I S. 2115) wurden die §§ 371 – 375 SGB V geschaffen, welche die Sicherstellung von offenen und standardisierten Schnittstellen in informationstechnischen Systemen des Gesundheitswesens zum Ziel haben. So fordert der § 371 folgende offene und standardisierte Schnittstellen:

  • Schnittstellen zur systemneutralen Archivierung von Patientendaten sowie zur Übertragung von Patientendaten bei einem Systemwechsel,
  • Schnittstellen für elektronische Programme für die Verordnung von Arzneimitteln,
  • Schnittstellen für elektronische Programme zur Durchführung von Meldungen und Benachrichtigungen nach Infektionsschutzgesetzes und
  • Schnittstellen für die Anbindung vergleichbarer versorgungsorientierter informationstechnischer Systeme, insbesondere ambulante und klinische Anwendungs- und Datenbanksysteme.

Mit § 373 wird die Festlegungen zu den offenen und standardisierten Schnittstellen für informationstechnische Systeme in Krankenhäusern und in der pflegerischen Versorgung geregelt. Dabei wurde die gematik beauftragt, in Zusammenarbeit mit der Deutschen Krankenhausgesellschaft und den maßgeblichen Bundesverbänden der Industrie im Gesundheitswesen, verbindliche Standards für den Austausch von Gesundheitsdaten mit Informationssystemen im Krankenhaus zu erarbeiten. Dies beinhaltet unter anderen die Definition rechtsverbindlicher Standards und Spezifikationen für alle Komponenten und Dienste, die in der Telematikinfrastruktur verwendet werden. Damit soll deren Funktionalität, Kompatibilität und Sicherheit für alle Akteure gewährleistet werden. So sollen zum Beispiel auch Hersteller bestätigungsrelevanter Systeme in die Lage versetzt werden, eine konforme Implementierung zu realisieren und damit auch das Bestätigungsverfahren der gematik erfolgreich zu absolvieren. Weiterlesen →

25. März 2021
von Synagon
Keine Kommentare

Rahmenbedingungen Cloud-basierter Krankenhausinformationssysteme

Cloud-Lösungen könnten für Krankenhäuser eine Lösung bieten, um die gestiegenen Anforderungen an den Datenschutz und IT-Sicherheit abzudecken, welche ein Krankenhaus aufgrund der Komplexität und des Fachkräftemangels nicht mehr allein stemmen kann. Anforderungen werden insbesondere mit dem Patientendaten-Schutz-Gesetz, dem Krankenhauszukunftsgesetz und mit der Einführung des neuen § 75c SGB V einem Krankenhaus auferlegt. Siehe hierzu auch den Artikel „Regelungen zur IT-Sicherheit im Gesundheitswesen“ auf unserer Internetseite (Link).

Aus Sicht der IT-Sicherheit wird dem Krankenhaus mit dem branchenspezifischen Sicherheitsstandard für die Gesundheitsversorgung im Krankenhaus (B3S) ein verpflichtendes Regelwerk an die Hand gegeben. Aus Sicht des Datenschutzes bleiben allerdings Fragen offen und führen auch zu einer Unsicherheit bei Betreibern und Herstellern. Denn europaweit gibt es teils unterschiedliche Regelungen und in Deutschland ist das System der Datenschutzbehörden föderalistisch geprägt – Datenschutz ist auch Ländersache mit unterschiedlichen Regelungen.

Um eine Cloud-Lösung datenschutzfonform einzusetzen, hat der hih – health innovation hub des Bundesministeriums für Gesundheit – bei der Kanzlei Vogel und Partner ein umfassendes Rechts- und Technik-Gutachten (Link PDF-Dokument) zum Thema KIS & Cloud in Auftrag gegeben, um das Krankenhauszukunftsgesetz an diesem Punkt zu flankieren. Herausgekommen ist eine sehr lesenswerte Zusammenfassung der Rechtslage in Bezug auf den Datenschutz sowie konkrete Hinweise, welche für die Identifikation und Planung von Projekten zum Fördertatbestand 7: Leistungsabstimmung und Cloud-Computing Systeme hilfreich sind.

Weiterführende Links

https://kh-digitalisierung.de
Rahmenbedingungen Cloud-basierter Krankenhausinformationssysteme

22. März 2021
von Synagon
Keine Kommentare

Regelungen zur IT-Sicherheit im Gesundheitswesen

Die fortschreitende Digitalisierung im Gesundheitswesen erfordert eine Anpassung von Gesetzen und Formulierung von wichtigen Rahmenbedingungen, um zum Beispiel digitale Angebote, wie das E-Rezept oder die elektronische Patientenakte, überhaupt nutzbar zu machen. Dieses ist mit dem Patientendaten-Schutz-Gesetz (PDSG) erfolgt. Der Bundestag hat das Gesetz zum Schutz elektronischer Patientendaten in der Telematikinfrastruktur am 3. Juli beschlossen, am 18. September hat das Gesetz den Bundesrat passiert. Im Oktober 2020 ist es in Kraft getreten, wirksam wurde es zum 1. Januar 2021. Weiterlesen →

19. März 2021
von Synagon
Keine Kommentare

Virtuelles Krankenhaus Nordrhein-Westfalen: Kliniken nehmen telemedizinisches Angebot sehr gut an 

Das virtuelle Krankenhaus 

Das Virtuelle Krankenhaus NRW (VKh.NRW) hat es sich zum Ziel gesetzt, die die Konsilgesuche von Krankenhäusern und niedergelassenen Ärzten an klinische Fachzentren für verschiedene Indikationen zu vermitteln. Hiermit soll elektronisch gestützt die Zusammenarbeit zwischen Krankenhäusern sowie zwischen Krankenhäusern und Einrichtungen im ambulanten Bereich gefördert und in eine regelhafte Struktur überführt werden. Die fachärztliche Expertise, welche an spezialisierten Kliniken oder medizinischen Spitzenzentren vorgehalten wird, soll so „digitalisiert“ und allen Ärzten im stationären und ambulanten Sektor verfügbar gemacht werden. Mit dem Virtuellen Krankenhaus wird so ein sektorenübergreifendes telemedizinisches Netzwerk als Bestandteil der Regelversorgung geschaffen.  

Kliniken nehmen telemedizinisches Angebot für Corona-Patienten sehr gut an 

Mit Beginn der Corona-Pandemie wurde die Vorstufe des Virtuellen Krankenhauses zur Behandlung von schwer an COVID-19 Erkrankten gestartet. Bis Februar 2021 konnten bereits 2.000 Telekonsile durchgeführt werden und mehr als 300 Patienten konnten von der Bereitstellung der intensivmedizinischen und infektiologischen Expertise der Universitätskliniken Aachen und Münster profitieren.  Weiterlesen →

4. März 2021
von Synagon
Keine Kommentare

Die 5 Digitalisierungsthemen der Gesundheitswirtschaft 2021 sind gewählt

Die 5 Digitalisierungsthemen der Gesundheitswirtschaft 2021 sind gewählt!

Die Digitalisierungsthemen der Gesundheitswirtschaft 2021 wurden am 02.03.2021 gewählt – die sich beteiligenden Kliniken, Gesundheits- und Pflegedienstleister können die Themen zwölf Monate ausprobieren und profitieren.

Von Seiten der Synagon GmbH wird Herr Dr. Zimolong als Berater das Digitalisierungsthema „Kontaktlos, sicher und effizient: Videosprechstunde & Chatfunktion als must have der digitalen Patientenaufnahme“ begleiten. Initiiert worden ist das Digitalisierungsthema durch die m.Doc GmbH, als klinische Partner steht das Universitätsmedizin Essen zur Verfügung. Die Präsentation des Digitalisierungsthemas auf dem Entscheiderevent kann hier (externer Link/ PDF-Dokument) noch einmal eingesehen werden.

Auf dem Entscheider-Event, dem Digitalisierungsgipfel der Gesundheitswirtschaft, stellte am 02.03.2021 die zwölf FINALISTEN ihre Digitalsierungskonzepte vor. Auf Basis der Präsentationen wählten die anwesenden Vertreter der Krankenhaus Führungs- und Leitungsebene demokratisch die fünf “Digitalisierungsthemen der Gesundheitswirtschaft“, die im Jahr 2021 von Kliniken, der Industrie und Beratern bearbeitet werden. Weiterlesen →

26. Februar 2021
von Synagon
Keine Kommentare

Entscheider-Event – Der Digitalisierungsgipfel der Gesundheitswirtschaft

Die Entscheiderfabrik lädt am 01.03. und 02.03.2021 zum Entscheider-Event 2021, dem Digitalisierungsgipfel der Gesundheitswirtschaft, ein.

Auf dem Entscheider-Event werden die 5 Digitalisierungsthemen der Gesundheitswirtschaft aus 12 FINALISTEN durch Klinikentscheider gewählt. Die Entscheiderfabrik ist damit seit 2006 Inkubator in der Gesundheitswirtschaft: Kliniken probieren 12 Monate kostenneutral aus, ob eine Digitalisierungslösung tatsächlich einen Nutzen stiftenden Beitrag zum Erfolg des Krankenhauses beiträgt oder eben nicht.

Das Programm und die Details, wie Sie den digitalen Live-Stream erhalten, finden Sie unter dem folgenden Link: Entscheider-Event (externer Link). Weiterlesen →

16. Februar 2021
von Synagon
Keine Kommentare

Förderfähige Vorhaben zur Verbesserung der IT-bzw. Cybersicherheit

Gesetzliche Erfordernis

Nach § 75c SGB V „IT-Sicherheit in Krankenhäusern“ sind ab dem 1. Januar 2022 Krankenhäuser verpflichtet, nach dem Stand der Technik angemessene organisatorische und technische Vorkehrungen zur Vermeidung von Störungen der Verfügbarkeit, Integrität und Vertraulichkeit sowie der weiteren Sicherheitsziele ihrer informationstechnischen Systeme, Komponenten oder Prozesse zu treffen, die für die Funktionsfähigkeit des jeweiligen Krankenhauses und die Sicherheit der verarbeiteten Patienteninformationen maßgeblich sind.

Diese Verpflichtung können Krankenhäuser erfüllen, wenn diese einen branchenspezifischen Sicherheitsstandard für die informationstechnische Sicherheit der Gesundheitsversorgung im Krankenhaus in der jeweils gültigen Fassung anwenden, dessen Eignung vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik nach § 8a Absatz 2 des BSI-Gesetzes festgestellt wurde. Ein solcher branchenspezifischer Sicherheitsstandard wurde mit dem B3S Krankenhaus für die Gesundheitsversorgung im Krankenhaus veröffentlicht und gemäß Feststellungsbescheid vom 22.10.2019 zur Gewährleistung der Anforderungen nach § 8a Absatz 1 BSIG als geeignet klassifiziert. Weiterlesen →