eRezept-Rollout

| Keine Kommentare

Als ich vor über 20 Jahren bei Synagon angefangen habe, meinte mein damaliger Chef noch: Pass auf, die eGK kommt! Er hatte Recht, aber nicht mit dem zeitlichen Horizont. Bestimmt möchte ich nicht an dieser Stelle in das Klagelied von Deutschlands Schwierigkeiten bei der Digitalisierung einstimmen, auch wenn es berechtigt wäre. In einer stark vernetzten Gesellschaft (vernetzt nicht nur im Sinne von elektronischer Vernetzung) führen Änderungen zu einer Vielzahl an Nebeneffekten, es gibt Gewinner und Verlierer. Mit steigendem Wohlstand haben Gewinner weniger viel zu gewinnen, Verlierer aber umso mehr zu verlieren – der Anteil derer steigt, die gerne alles so lassen wollen wie gehabt. Bei Nachrichten wie „Schleswig-Holstein steigt aus eRezept-Rollout aus“ (https://www.hartmannbund.de) scheinen wieder die Bewahrer die Oberhand gewonnen zu haben, und wenig überraschend ist es wieder der Datenschutz, der als Verhinderungs-Instrument herangezogen wird. Sascha Lobo hat in einem lesenswerten Artikel (https://www.spiegel.de) es gut auf den Punkt gebracht: Mit Kompromisslosigkeit beim Datenschutz lässt sich jedes Projekt zu Fall bringen.  

Ein Blick auf den TI-Protagonisten, der gematik, zeigt dann ein etwas anderes Bild:  

„In […] Zahnarztpraxen in Schleswig-Holstein werden in Pilot-Praxen und -Krankenhäusern dann hochlaufend zu einem flächendeckenden Verfahren E-Rezepte ausgestellt.“ (https://www.gematik.de). Also doch nicht ganz Schleswig-Holstein, wie es die Meldung des Hartmannbundes suggeriert? Ein Blick auf das TI-Dashboard der gematik (https://www.gematik.de) zeigt dann auch einen kontinuierlichen Anstieg der eingelösten E-Rezepte. Wenngleich die Aussage der gematik „Ab 1. September 2022 werden die Apotheken in ganz Deutschland elektronische Rezepte annehmen.“ (https://www.gematik.de) tatsächlich nicht auf alle Apotheken Deutschlands zutrifft, sondern Stand 8.9.2022 nur auf 64% der Apotheken (11.837 E-Rezept-fähige Apotheken laut Verzeichnisdienst (https://www.gematik.de) bei insgesamt 18.461 Apotheken in Deutschland (https://www.abda.de) scheint das E-Rezept dann doch zu kommen. Irgendwie.  

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Zeit zur Eingabe abgelaufen. Bitte ergänzen Sie das CAPTCHA. Bitte ergänzen Sie das CAPTCHA. Versuchen Sie es bitte noch einmal.